E-Mail
Passwort
Für eine einfachere Navigation sollten Sie dieses Kästchen angekreuzt lassen. Bei öffentlich zugänglichen Geräten empfehlen wir Ihnen, sich nach der Nutzung von Euroquity abzumelden
E-Mail

Für die Erstellung eines neuen Passworts erhalten Sie eine E-Mail

Or registration with your favorite social network

Ort

Wählen Sie Ihr Land

und Ihre Sprache

Guten Tag ,

Herzlich willkommen auf Ihrer persönlichen Profilseite! Machen Sie Angaben zu sich selbst, damit Sie für Organisationen, die für Sie von Interesse sind, besser sichtbar werden.

% fertiggestellt

%

ALLGEMEINE NUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR DEN SERVICE EUROQUITY

Die vorliegenden allgemeinen Nutzungsbedingungen regeln die Beziehungen zwischen:

Dem Nutzer, wie er in nachstehendem Artikel 1 beschrieben wird,

Einerseits

Und

Dem nationalen Betreiber, wie er in nachstehendem Artikel 1 beschrieben wird,

Andererseits

Nachstehend einzeln "die Partei" oder gemeinsam "die Parteien" genannt.

PRÄAMBEL

Die Gesellschaft Bpifrance Financement hat eine digitale Plattform namens "Euroquity" (nachfolgend "der Service" genannt) eingerichtet, die Fachleute (Unternehmen, Projektträger, Berater usw.) und potentielle Investoren zusammenbringen soll, um es ihnen insbesondere zu ermöglichen, in jeder Phase des Lebens des Unternehmens (Anschieben, Gründung, Wachstum und Entwicklung, Übertragung) Mittel zu beschaffen, in andere Unternehmen zu investieren und/oder (Vertriebs-, Technologie- und Industrie-) Partnerschaften aufzubauen.

Der nationale Betreiber stellt dem Nutzer den Service kostenlos zur Verfügung, wie in nachstehendem Artikel 1 beschrieben.

1. DEFINITIONEN

Zugang: Zugangsrecht für den Service und Recht für die Nutzung all seiner Funktionen oder eines Teils seiner Funktionen gemäß den Modalitäten dieser Bedingungen und des Nutzerinterfaces des Services.

Beschränkter Zugang: Zugangsrecht für den Service ausschließlich zum Einsehen der verfügbaren Informationen, ohne die Möglichkeit, mit anderen Nutzern zu interagieren.

Administrator der Organisation: Nutzer, der (die) befugt ist (sind), das Konto der Organisation beim Service zu verwalten.

App-Bibliothek: Datenbank, die die verschiedenen digitalen Apps aufführt, die von Drittgesellschaften herausgegeben werden und es dem Nutzer ermöglichen, zusätzliche (kostenpflichtige oder kostenlose) Dienste zu nutzen, die von diesen Gesellschaften angeboten werden (zum Beispiel Crowdfunding-Dienste).

Gruppe: Gruppe, die vom Betreiber der Gruppe verwaltet wird, der Organisationen um ein gemeinsames Thema (Tätigkeit, Gebiet usw.) zusammenbringt und deren Regeln vom Betreiber der Gruppe festgelegt werden. 

Berater: Nutzer, der eine berufliche Tätigkeit ausübt, die darin besteht, Dritte im Rahmen der Ausübung ihrer eigenen Tätigkeiten zu beraten (Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt, Berater für Finanzinvestitionen usw.), und der die anderen Nutzer diesbezüglich bei ihren Projekten begleiten will.

Vertrag: Bezeichnet die vorliegenden allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie jegliches andere Dokument, das der Nutzer im Rahmen der Nutzung des Services akzeptieren müssen könnte.

Elektronischer Dataroom: Speicherort für Informationen, zu denen der Zugang bestimmten Nutzern vorbehalten ist.

Verlauf der Mittelaufnahme: Chronologischer Überblick über die Mittelaufnahme eines bestimmten Nutzers über den Service, oder nicht.

Individuum: Natürliche Person, die (aufgrund ihrer Eigenschaft als Angestellter, Bevollmächtigter, gesetzlicher Vertreter usw.) einer Organisation innerhalb des Services angehört.

Informationen: (Persönliche, berufliche usw.) Daten und Inhalte (Videographiken, Fotografien, Dokumente usw.), die innerhalb des Services angegeben und/oder veröffentlicht wurden und nach Ermessen des Nutzers als vertraulich eingestuft werden können.

Investor: Nutzer, der einer Organisation angegliedert sein kann oder nicht, der über den Service nach Investitionsmöglichkeiten sucht.

Einzelinvestor: Einzelner Nutzer, der über den Service nach Investitionsmöglichkeiten sucht.

Label: Wiedererkennungssymbol, das einer Organisation verliehen wird und das der Nutzer auf seinem Profil anzeigen kann.

Betreiber einer Gruppe: Partner von Bpifrance Financement oder eines anderen nationalen Betreibers, der damit beauftragt ist, eine Gruppe einzurichten, zu verwalten und zu leiten, die Verantwortung für diese zu übernehmen und diesbezüglich die Funktionsregeln festzulegen.

Label-Betreiber: Nutzer, der mit der Verwaltung des Label-Profils und der Aufnahme der Organisationen in dieses Label beauftragt ist.

Nationaler Betreiber: Juristische Person, die mit der Umsetzung des Services für ein bestimmtes Gebiet beauftragt ist. Der nationale Betreiber ist im in diesen Bedingungen festgelegten Rahmen für den Service für dieses Gebiet verantwortlich.

So

Organisation: Berufliche Einheit jeglicher juristischer Form mit juristischer Persönlichkeit oder nicht, der ein Individuum oder mehrere Individuen als Mitglied beigetreten sind.

Profil: Identitätsdatenblatt mit Informationen zum Individuum, dem Einzelnutzer, der Organisation, dem Label oder der Gruppe.

Website: Website oder mobile Website, über die der Service zugänglich ist.

Nutzer: Jeglicher Nutzer des Services, unabhängig von seinem Status (Individuum, Organisation, Administrator der Organisation, Einzelnutzer, Betreiber einer Gruppe, Label-Betreiber usw.) und seinem Zugang.

Einzelnutzer: Nutzer, der auf der Plattform autonom handelt (also ohne einer auf der Plattform angemeldeten Organisation beigetreten zu sein), indem er ein vereinfachtes Profil erstellt, mit dessen Hilfe er von den anderen Nutzern identifiziert werden kann. 

2. GEGENSTAND UND AKZEPTIERUNG DER ALLGEMEINEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN

Die allgemeinen Nutzungsbedingungen legen die Modalitäten fest, gemäß denen der Nutzer Zugang zu allen Funktionen oder einem Teil der Funktionen des Services hat.

Vorliegende Bestimmungen sowie die anderen Dokumente, die der Nutzer im Rahmen der Nutzung des Services gegebenenfalls akzeptieren muss, stellen ein vertragliches Abkommen zwischen dem Nutzer und dem nationalen Betreiber dar.

Mit seiner Anmeldung für den Service verpflichtet sich der Nutzer, vorliegende allgemeine Nutzungsbedingungen zur Kenntnis zu nehmen und all ihre Bestimmungen vorbehaltlos zu akzeptieren, indem er das hierfür vorgesehene Kästchen ankreuzt.

Wenn der Nutzer sich weigert, sich an eine der Pflichten und Bedingungen aus dem Vertrag zu halten, muss er auf den Zugang zur Website verzichten und darf sie nicht nutzen.

Der Nutzer erklärt und garantiert, rechts- und geschäftsfähig zu sein und, wenn er eine Gesellschaft oder irgendeine andere Einrichtung mit juristischer Persönlichkeit vertritt, berechtigt zu sein, im Namen und für Rechnung dieser Gesellschaft oder Einrichtung zu handeln.

Bpifrance Financement kann vorliegende allgemeine Nutzungsbedingungen jederzeit und ohne Vorankündigung ändern. 

Jegliche Änderung tritt sofort ab Onlinestellung der neuen Version der allgemeinen Nutzungsbedingungen auf der Website in Kraft.

Der Nutzer wird also aufgefordert, die neueste Version der allgemeinen Nutzungsbedingungen auf der Website regelmäßig einzusehen.

Dem Nutzer steht es frei, sein Konto beim Service gemäß den Modalitäten des nachstehenden Artikels 30.1 zu löschen, wenn er mit den abgeänderten allgemeinen Nutzungsbedingungen nicht einverstanden ist. Ansonsten wird davon ausgegangen, dass er die neue Version der allgemeinen Nutzungsbedingungen vorbehaltlos akzeptiert.

3. ORT DES SERVICES

3.1. Durch einen nationalen Betreiber gebotener Service

Der Nutzer kann je nach Fall in Abhängigkeit von dem Land, in dem er ansässig ist, an eine der folgenden Versionen der Website weitergeleitet werden:

  • www.euroquity.com/fr, wenn der Nutzer in Frankreich ansässig ist;
  • www.euroquity.be, wenn der Nutzer in Belgien ansässig ist;
  • www.euroquity.com, wenn der Nutzer in einem anderen Land ansässig ist;
  • An jegliche andere Version der Website, die gegebenenfalls später für das Gebiet, das dann definiert wird, eingerichtet wird.

Jeder nationale Betreiber betreibt die Version der Website, für die er zuständig ist, in eigener Verantwortung.

Bpifrance Financement kann folglich weder für die Beziehungen zwischen dem nationalen Betreiber und den Nutzern der Version der Website, für die der nationale Betreiber zuständig ist, noch für jegliche Sachverhalte oder Handlungen, die im Rahmen dieser Beziehungen erfolgen oder auftreten, haftbar gemacht werden.

3.2. Zugänglichkeit der Funktionen des Services

Der Service ist für Nutzer weltweit zugänglich, wobei die Nutzer sicherstellen müssen, dass Nutzung des Services keine lokalen Gesetze, die auf sie anzuwenden sind, verletzt.

Einige Nutzer können in Abhängigkeit von dem Land, in dem sie ansässig sind, beschränkten Zugang zu bestimmten Funktionen des Services haben.

Der Service soll jedoch in Zukunft von anderen nationalen Betreibern angeboten werden, um Nutzern weltweit zu ermöglichen, Zugang zu all seinen Funktionen zu erhalten.

3.3. Nutzungsbedingungen der Website

Jeder Nutzer unterliegt den Nutzungsbedingungen der Website, zu der er bei seiner Anmeldung weitergeleitet wird und die seinem (Wohn-)Sitz entspricht.

Wenn der Nutzer jedoch beschließt, Mitglied einer Organisation zu werden, unterliegt er automatisch den Nutzungsbedingungen der Website, zu der diese Organisation gehört, auch wenn diese Bedingungen von denjenigen abweichen, denen der Nutzer ursprünglich bei seiner Anmeldung unterlag. Der Nutzer akzeptiert dies.

4. ANMELDUNG

Die Nutzung des Services (einschließlich seines einfachen Aufrufens) erfordert zwingend die vorherige Anmeldung des Nutzers.

Um sich für den Service anzumelden, muss der Nutzer:

  • Entweder die folgenden obligatorischen Felder manuell ausfüllen: Name, Vorname, E-Mail;
  • Oder ein vorhandenes Konto bei einem sozialen Netzwerk (Linkedin, Twitter oder Facebook) nutzen.

Der Nutzer muss dann dem auf der Website angegebenen Verfahren folgen und dabei insbesondere eine der folgenden Optionen wählen:

  • Entweder beantragen, Mitglied einer bereits angemeldeten Organisation zu werden;
  • Oder beantragen, eine Organisation einzurichten, die noch nicht für den Service angemeldet ist;
  • Oder sich als Einzelnutzer anmelden;
  • Oder mit beschränktem Zugang auf der Website navigieren (Aufrufen der verfügbaren Informationen ohne Möglichkeit einer Interaktion mit den anderen Nutzern).

Wenn er Mitglied einer Organisation werden will, muss der Nutzer die Genehmigung dieser Mitgliedschaft beim Administrator dieser Organisation gemäß den auf der Website vorgesehenen Modalitäten beantragen.

Nach Bestätigung der Mitgliedschaft durch den Administrator kann der Nutzer ein Zugangsrecht zum Service erhalten.

Wenn er eine Organisation einrichten will, die noch nicht für den Service angemeldet ist, kann der Nutzer:

  • Entweder einen bevollmächtigten Dritten bitten, die Organisation anzumelden;
  • Oder die Organisation selbst anmelden, wenn er hierzu befugt ist und die Fähigkeit hierfür besitzt. In letzterem Fall wird er zum Administrator dieser neuen Organisation und es wird davon ausgegangen, dass er die allgemeinen Nutzungsbedingungen im Namen und für diese Organisation akzeptiert.

Wenn er sich als Einzelnutzer anmeldet, gelangt der Nutzer auf ein vereinfachtes Profil, das innerhalb des Services automatisch eingerichtet wird.

Sobald alle erforderlichen Felder ausgefüllt sind, muss der Nutzer die Richtigkeit der angegebenen Informationen prüfen und dann das Formular bestätigen.

5. BENUTZERNAME UND PASSWORT - SICHERHEIT

Bei seiner Anmeldung muss der Nutzer einen Benutzernamen und ein Passwort wählen, um Zugriff auf den Service haben zu können.

Um die Vertraulichkeit und Sicherheit des Services zu gewährleisten, muss der Nutzer seinen Benutzernamen und sein Passwort so verwenden, dass sie streng vertraulich bleiben.

Insbesondere darf der Nutzer seinen Benutzernamen und/oder sein Passwort niemandem mitteilen.

Er ist allein für den Schutz der Vertraulichkeit und die Sicherheit seines Benutzernamens und seines Passworts zuständig.

Wenn der Nutzer sein Passwort vergisst, hat er die Möglichkeit, per E-Mail ein neues Passwort an die E-Mail-Adresse zugeschickt zu bekommen, die er als Hauptadresse gewählt hat, oder ersatzweise an diejenige, die er bei seiner Anmeldung angegeben hat.

Jegliche Nutzung des Services mit Hilfe dieses Benutzernamens und Passworts gilt als durch den Nutzer selbst erfolgt.

Bei Verwendung seines Benutzernamens und/oder Passworts durch einen Dritten muss der Nutzer den nationalen Betreiber umgehend über die hierfür auf der Website verfügbare Funktion darüber informieren.

Der Nutzer ist verantwortlich für die Nutzung des Services und aller Handlungen auf der Website unter seinem Benutzernamen, außer wenn die Verwendung seines Kontos nach dem Antrag auf Löschung seines Kontos oder nach Mitteilung einer missbräuchlichen Nutzung seines Kontos an den nationalen Betreiber erfolgt.

Der Nutzer muss sein Passwort regelmäßig ändern, um ein hohes Sicherheitsniveau zu gewährleisten.

Der Nutzer darf kein zu einfaches Passwort verwenden (zum Beispiel: 123456).

Wenn der Nutzer eine juristische Person ist, stellt er die Einhaltung der Pflichten aus diesem Artikel durch seine Arbeitnehmer, Beauftragten und/oder Bevollmächtigten mit allen angemessenen Mitteln sicher.

6. ZUGANGSRECHT DES SERVICES

Der nationale Betreiber gewährt dem Nutzer ein Recht auf Zugang zum Service.

Dieses Zugangsrecht wird ausschließlich für berufliche Zwecke des Nutzers und in den in diesen Bedingungen festgelegten Grenzen gewährt. Es ist streng personengebunden und nicht veräußerbar oder anderweitig übertragbar.

Dieses Zugangsrecht ist für einige Nutzerkategorien beschränkt.

7. PROFIL

Der Nutzer muss sein Profil durch die auf der Website geforderten obligatorischen Informationen vervollständigen.

Dem Nutzer steht es frei, auf seinem Profil die fakultativen Informationen anzugeben oder nicht.

Der Nutzer hat die Möglichkeit, die auf seinem Profil veröffentlichten Informationen jederzeit zu ändern.

Bei der Veröffentlichung dieser Informationen muss das Geschäftsgeheimnis eingehalten werden.

Der Nutzer kann sein Profil auch übersetzen lassen, indem er die hierfür vorgesehene Funktion verwendet.

7.1. Profil des Individuums und des Einzelnutzers

Das Individuum und/oder der Einzelnutzer wird aufgefordert, sein Profil durch Informationen zu seinem beruflichen Werdegang, seinen Kompetenzen, seinen Arbeitssprachen, seinem Wohnort, durch sein Foto, die sozialen Netzwerke, über die er kommuniziert, seine beruflichen Ziele, gegebenenfalls seinen Status und seine Rolle in der Organisation, deren Mitglied er ist oder sein wird, usw. zu vervollständigen.

Das Individuum und/oder der Einzelnutzer ist allein für die Verwaltung seines Profils verantwortlich: Es/Er ist der einzige, der die auf seinem Profil veröffentlichten Informationen erstellen und ändern kann.

Die Visitenkarte erscheint automatisch auf dem Profil des Individuums oder Einzelnutzers. 

7.2. Profil der Organisation

Das Profil der Organisation wird vom Administrator der Organisation verwaltet, der der einzige ist, der die auf diesem Profil veröffentlichten Informationen erstellen und ändern und die Sichtbarkeit dieser Informationen verwalten kann.

Der Administrator der Organisation garantiert, befugt und fähig zu sein, das Profil der Organisation im Namen und für Rechnung Letzterer zu verwalten.

Auf dem Profil der Organisation erscheinen automatisch:

  • Die Label, die sie besitzt;
  • Die Gruppen, zu denen sie gehört;
  • Ihr Beziehungsnetzwerk (und insbesondere die Namen ihrer Kunden und/oder Lieferanten, sofern diese zustimmen);
  • Der Verlauf der Mittelaufnahmen, die von ihr und/oder für sie getätigt wurden.

7.3. Profil der Gruppe

Das Profil der Gruppe wird vom Betreiber der Gruppe verwaltet, der der einzige ist, der die auf diesem Profil veröffentlichten Informationen erstellen und ändern und die Sichtbarkeit dieser Informationen verwalten kann.

Der Betreiber der Gruppe garantiert, befugt und fähig zu sein, das Profil der Gruppe im Namen und für Rechnung Letzterer zu verwalten.

7.4. Profil des Labels

Das Profil des Labels wird vom Betreiber des Labels verwaltet, der der einzige ist, der die auf diesem Profil veröffentlichten Informationen erstellen und ändern kann.

Der Betreiber des Labels verwaltet die Zugehörigkeit der Organisationen zu diesem Label.

8. SICHTBARKEIT DER INFORMATIONEN AUF DEM PROFIL

8.1. Profil der Organisation

Bestimmte Informationen über die Organisation sind öffentlich und für alle sichtbar, auch für Nutzer mit beschränktem Zugang.

Der Administrator der Organisation hat jedoch die Möglichkeit, die Sichtbarkeit einiger Informationen auf dem Profil der Organisation zu kontrollieren.

8.2. Profil der Gruppe

Der Betreiber der Gruppe hat die Möglichkeit, die Sichtbarkeit des Profils der Gruppe zu kontrollieren.

9. SICHTBARKEIT DES NUTZERS INNERHALB DES SERVICES

Jeder Nutzer ist identifizierbar und kann von den anderen Nutzern, deren Zugang nicht beschränkt ist, kontaktiert werden.

10. FUNKTIONEN DES SERVICES

Die Hauptfunktionen der Website, die der nationale Betreiber frei durch das Hinzufügen neuer Funktionen, das Löschen oder Modifikation von Funktionen ändern kann, sind Folgende:

10.1. Elektronischer Dataroom

Der Administrator einer Organisation hat die Möglichkeit, über einen auf der Website angebotenen elektronischen Dataroom Informationen mit anderen Nutzern auszutauschen.

Der Administrator einer Organisation muss die Nutzer auswählen, mit denen er diese Informationen teilen möchte.

Ein Nutzer kann auch beantragen, Zugriff auf die Informationen des Verwalters einer anderen Organisation zu erhalten. Nur wenn die Anfrage des Nutzers akzeptiert wird, kann dieser diese Informationen einsehen.

Der Administrator einer Organisation trägt für die Informationen, die er im Rahmen des Services mit anderen Nutzern austauscht, die gesamte Verantwortung.

Der Administrator einer Organisation verpflichtet sich, das Geschäftsgeheimnis und die Vertraulichkeit der im Dataroom verfügbaren Informationen zu wahren.

Der nationale Betreiber kann in keiner Weise für den Austausch oder die Verbreitung dieser Informationen haftbar gemacht werden.

10.2. Beziehungen

Der Nutzer kann einen anderen Nutzer, mit dem er in Beziehung steht, bitten, ihre Verbindung zu bestätigen, oder eine solche Anfrage erhalten.

Die Beziehung wird nach der Bestätigung durch den betroffenen Nutzer auf der Website angezeigt.

10.3. Like und Follow

Der Nutzer hat die Möglichkeit, seine Unterstützung für einen anderen Nutzer zum Ausdruck zu bringen, indem er die hierfür vorgesehene Schaltfläche "like" verwendet.

Der Nutzer hat die Möglichkeit, die Aktivitäten eines anderen Nutzers zu verfolgen, indem er die hierfür vorgesehene Schaltfläche "follow" verwendet.

10.4. Vorschläge

Der Nutzer gestattet dem nationalen Betreiber, ihm auf der Website Ereignisse (Messen, Konferenzen usw.), Kontaktaufnahmen mit anderen Nutzern oder verschiedene Aktionen und/oder Geschäfte, die ihn interessieren könnten, vorzuschlagen. 

10.5. Nachrichten

Der Nutzer besitzt ein eigenes, internes Nachrichtenfach, über das er sich mit den Nutzern austauschen kann.

Der Nutzer hat die Möglichkeit, die Einstellungen seines Nachrichtenfachs gemäß den auf der Plattform angegebenen Modalitäten zu konfigurieren.

11. EINER GRUPPE BEITRETEN

Die Organisation hat die Möglichkeit, einer Gruppe beizutreten.

Die Organisation muss dies bei der Gruppe beantragen.

Ihr Beitritt zur Gruppe ist zwingend durch den Betreiber der Gruppe zu bestätigen.

Nach Bestätigung seiner Mitgliedschaft in der Gruppe muss der Nutzer die Charta der Gruppe annehmen und all ihre Bestimmungen einhalten.

Für das interne Funktionieren der Gruppe ist ausschließlich der jeweilige Betreiber der Gruppe und nicht der nationale Betreiber verantwortlich.

12. VERBESSERUNG DES SERVICES

Der nationale Betreiber behält sich das Recht vor, den gesamten Service oder einen Teil des Services jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern, ohne dass er diesbezüglich haftbar gemacht werden kann.

13. UMFRAGEN

Der nationale Betreiber behält sich die Möglichkeit vor, Umfragen unter den Nutzern zur Qualität des Services und zu den durch die Nutzung des Services erzielten Ergebnissen durchzuführen.

Der nationale Betreiber gewährleistet die anonyme Bearbeitung der Antworten in diesen Umfragen.

14. ERFÜLLUNG DER BEDÜRFNISSE DES NUTZERS DURCH DEN SERVICE

Der von Bpifrance Financement entwickelte und vom nationalen Betreiber angebotene Service hat zum Ziel, die Bedürfnisse einer möglichst großen Anzahl an Nutzern zu erfüllen.

Deshalb muss der Nutzer sich versichern, dass der Service seinen eigenen Bedürfnissen entspricht.

Der Nutzer erkennt an, dass der Service von Seiten des nationalen Betreibers in keiner Weise:

  • Eine Beratung im Bereich Mittelaufnahme, Investitionen und Partnerschaften darstellt;
  • Einen Maklerservice für Geschäftsmöglichkeiten darstellt;
  • Eine Aufforderung oder ein Angebot zum Kauf, zum Verkauf oder zur Zeichnung von Finanzprodukten darstellt.

Die Aufgabe des nationalen Betreibers besteht nicht darin, dem Nutzer zu helfen oder ihn zu beraten oder Dienstleistungen oder Geschäfte zwischen den Nutzern des Services zu vereinfachen.

Die Entscheidung, eine Partnerschaft einzugehen oder nicht, zu investieren oder sein Kapital zu öffnen, um Beratung zu bitten oder zu beraten, obliegt jedem Nutzer allein.

Jeder Nutzer erkennt an, vollumfänglich für seine Entscheidungen verantwortlich zu sein, und verzichtet auf jegliche Forderung, egal welcher Art, gegen den nationalen Betreiber oder Bpifrance Financement in Bezug auf Entscheidungen, die er im Rahmen des Services oder infolge seiner Nutzung trifft, sowie in Bezug auf Handlungen, die er im Rahmen des Services oder infolge seiner Nutzung vornimmt.

15. HAFTUNG FÜR DIE VOM NUTZER GELIEFERTEN INFORMATIONEN

Der Nutzer ist allein für die Informationen verantwortlich, die er im Rahmen des Services angibt und/oder veröffentlicht; der nationale Betreiber ist bezüglich dieser Daten ein einfacher Hosting-Anbieter im Sinne der Richtlinie Nr. 2000/31/EG zum "elektronischen Geschäftsverkehr" vom 8. Juni 2000.

Es ist Aufgabe des Nutzers, die Richtigkeit, Vollständigkeit und Relevanz der von den anderen Nutzern auf der Website veröffentlichten Informationen zu überprüfen.

Der nationale Betreiber interveniert in keiner Weise bei der Erstellung und Verwaltung der Konten und/oder Profile der Nutzer, beim Austausch, bei der Beratung und bei etwaigen Transaktionen und Geschäften, die aus der Nutzung des Services entstehen könnten, vorbehaltlich der Interventionsmöglichkeit im Nachhinein gemäß nachstehendem Artikel 16. 

Der nationale Betreiber kann nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die durch die Ungenauigkeit, die Unrichtigkeit oder das Nichtvorliegen von Informationen, die von den Nutzern geliefert wurden, entstehen.

16. LÖSCHUNGSRECHT

Der nationale Betreiber kann den Zugang zum Service und/oder das Profil eines jeden Nutzers sofort und von Rechts wegen sperren, wenn die vorliegenden allgemeinen Bedingungen verletzt werden, und insbesondere bei Nichtbeachtung der Rechte Dritter, unabhängig von der in nachstehendem Artikel 30-2 genannten Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen, und von Schadensersatzforderungen, auf die der nationale Betreiber gegebenenfalls als Entschädigung für einen ihm durch die Verletzung der Pflichten des Nutzers entstandenen Nachteil Anspruch hat.

Der nationale Betreiber behält sich außerdem das Recht vor, das Profil von Organisationen, die im Sinne der von der Europäischen Union verwendeten Definition als in finanziellen Schwierigkeiten bezeichnet werden (gerichtlich angeordnetes Verfahren zur Neuorganisation, gerichtliches Liquidationsverfahren, Verlust der Hälfte des Gesellschaftskapitals während eines Jahres) oder die sich in der Auflösung, gütlichen Liquidation oder Löschung befinden, ohne Vorankündigung zu löschen.

Der nationale Betreiber und/oder die Betreiber von Gruppen behalten sich letztendlich die Möglichkeit vor, den Nutzer zu fragen, ob er immer noch aktiv auf der Suche nach einer Investition und/oder einer Partnerschaft ist. Wenn der Nutzer nicht innerhalb einer Frist von einem (1) Monat antwortet, wird sein Profil als inaktiv angesehen. Der nationale Betreiber hat dann die Möglichkeit, es auszublenden oder zu deaktivieren.

17. RICHTIGKEIT DER INFORMATIONEN

Jeder Nutzer garantiert dem nationalen Betreiber, dass die Informationen, die er auf der Website liefert, richtig, wahrheitsgemäß, vollständig und aktuell sind.

Der Nutzer verpflichtet sich, alle ihn betreffenden Informationen regelmäßig zu aktualisieren, damit sie richtig bleiben.

Diese Informationen werden vom nationalen Betreiber in keiner Weise kontrolliert und überprüft.

Der Nutzer ist also allein für die ehrliche Angabe und Richtigkeit dieser Informationen verantwortlich.

Der nationale Betreiber kann in keinem Falle für Fehler, Auslassungen und Ungenauigkeiten in den vom Nutzer gelieferten Informationen oder für Schäden, die gegebenenfalls daraus für die anderen Nutzer oder Dritte entstehen, haftbar gemacht werden.

Für den Fall, dass der Nutzer falsche, unrichtige, veraltete oder unvollständige Informationen liefert, hat der nationale Betreiber das Recht, diese Informationen zu löschen und dem besagten Nutzer sofort und/oder für die Zukunft den Zugang zum Service oder zu einem Teil des Services zu verweigern.

18. EIGENTUM AN DEN INFORMATIONEN, LIZENZ UND GARANTIEN

Der Nutzer ist Eigentümer der Informationen, die er innerhalb des Services liefert, und ist allein für diese verantwortlich.

Als Gegenleistung für die Nutzung des Services gewährt der Nutzer dem nationalen Betreiber eine weltweite, nicht exklusive, übertragbare Lizenz, zu der eine Unterlizenz erteilt werden kann, die den nationalen Betreiber dazu berechtigt, im Rahmen des Services alle Informationen, die der Nutzer auf der Website eingibt, zu nutzen, zu kopieren, zu ändern, zu verteilen, zu bearbeiten, zu speichern und zu verbreiten.

Der Nutzer gewährleistet, dass er die für die Veröffentlichung der Informationen, die er im Rahmen des Services online stellt, erforderlichen geistigen Eigentumsrechte besitzt.

Der Nutzer gewährleistet außerdem, dass die Informationen, die er im Rahmen des Services veröffentlicht, nichts enthalten, was die Rechte Dritter und die geltenden Gesetze verletzt, und insbesondere nicht gegen die Bestimmungen betreffend Verleumdung, Beleidigung, Privatleben, Bildnisrecht, den guten Sitten und Fälschung verstößt.

Der Nutzer hält den nationalen Betreiber somit gegen jeglichen etwaigen Regress eines Dritten in Bezug auf die Veröffentlichung dieser Informationen im Rahmen des Services schadlos.

19. INVESTITIONEN

19.1. Allgemeine Bestimmungen zu den über den Service getätigten Investitionen

Der Nutzer, der eine Organisation sucht, in die er über den Service investieren könnte, wird informiert, dass Investitionen in Eigenkapital oder ähnliche Investitionen von Natur aus Gewinne oder Verluste in unvorhersehbarer Höhe produzieren.

Der nationale Betreiber gibt keine Tipps oder garantiert weder Vorteile durch eine etwaige Steuerverringerung noch Gewinne, die aus diesen Investitionen entstehen könnten.

Der Nutzer erklärt, diese Vorgehensweise und die Unvorhersehbarkeit der Ergebnisse dieser Investitionen zur Kenntnis genommen zu haben und zu akzeptieren.

Der nationale Betreiber warnt den Nutzer auch in Bezug auf Geldanfragen, die über den Service oder infolge der Nutzung des Services an ihn gerichtet werden könnten.

Ohne vorherige Prüfung der Rechtschaffenheit und Vertrauenswürdigkeit der Person, an die die Beträge gezahlt werden, darf keine Geldzahlung (egal ob für Investitionen, Gebühren, Honorare, Provisionen usw.) erfolgen.

Der Nutzer wird aufgefordert, von seinem Ansprechpartner alle relevanten Nachweise zu fordern.

Der Nutzer übernimmt die alleinige Verantwortung für Zahlungen, die er an Personen durchführt, mit denen er über den Service in Verbindung tritt.

Der als Investor beim Service angemeldete Nutzer darf keine andere Finanzierungsart vorschlagen als Kapitaleinlagen.

Das Anbieten von Darlehen oder der Tausch von Wertpapieren sind untersagt.

19.2. Bestimmungen zum Einzelinvestor

Der Einzelinvestor mit Investitionsverlauf über den Service hat die Möglichkeit, über diesen nach Investitionen zu suchen.

Wenn er keinen Investitionsverlauf hat, aber schon in eine Organisation investiert hat, die den Service nutzt, kann der Einzelinvestor diese Organisation bitten, zu bestätigen, dass er eine Investition zu ihren Gunsten getätigt hat.

Wenn er keine Investition über den Service getätigt hat, aber bereits in eine Organisation investiert hat, die noch nicht angemeldet ist, muss er diese Organisation einladen, sich beim Service anzumelden, und sie, nach deren Anmeldung, bitten, diese Investition zu bestätigen.

Der Einzelinvestor, der keinen Investitionsverlauf über den Service hat, muss über die App-Bibliothek zugunsten eines Nutzers investieren, wenn ihm eine solche Option angeboten wird, oder über ein anderes Mittel seiner Wahl. Der Empfänger dieser Investition muss bestätigen, dass der Einzelinvestor wirklich eine Investition zu seinen Gunsten getätigt hat. Ansonsten hat der Einzelinvestor einen beschränkten Zugang zum Service. 

20. APP-BIBLIOTHEK

Der Nutzer erkennt an, dass er, wenn er sich entscheidet, eine in der App-Bibliothek angebotene App zu verwenden, bezüglich allem, was diese App und ihre Nutzung betrifft, in direkter Verbindung zu der Gesellschaft steht, die die betroffene App herausgegeben hat, und nicht zum nationalen Betreiber.

Der Nutzer, der Dienstleistungen nutzt, die von in der App-Bibliothek aufgeführten Drittgesellschaften angeboten werden, berechtigt den nationalen Betreiber, die von ihm über den Service gelieferten Informationen an diese Gesellschaften weiterzuleiten.

21. WEBSITES DRITTER

Der nationale Betreiber übernimmt keinerlei Haftung für die Nutzung von Websites oder mobilen Websites Dritter und/oder von Apps, auf die der Nutzer über den Service gegebenenfalls Zugriff hat.

Sobald der Nutzer auf die Website eines Dritten weitergeleitet wird, gelten die Nutzungsbedingungen der betroffenen Website anstelle vorliegender allgemeiner Nutzungsbedingungen; diese gelten dann nicht mehr.

Wenn der Nutzer über den Service auf eine unerlaubte oder auf irgendeine Weise schädigende Website eines Dritten gelangt, informiert er den nationalen Betreiber sofort darüber, damit dieser den Link, der auf diese strittige Website führt, unverzüglich löschen kann.

22. GEISTIGES EIGENTUM

Bpifrance Financement ist alleiniger Eigentümer des Services, der Website, der Datenbanken, der Softwares und jeglicher in diesem Rahmen verwendeter Technologie, sowohl hinsichtlich der technischen Komponenten als auch hinsichtlich der graphischen, textuellen und anderer Komponenten.

Bpifrance Financement ist ebenfalls Inhaber der geistigen Eigentumsrechte an seinem Namen, seinem Logo und der Marke Euroquity.

Der Nutzer erkennt an, dass ihm kein Eigentum übertragen und ihm mit Ausnahme des Rechts auf Zugriff auf den Service während der Laufzeit des Vertrags, wie in Artikel 6 dieses Vertrags festgelegt und strikt im für diesen Zugriff erforderlichen Rahmen, kein Recht und keine Lizenz gewährt wird .

Es ist dem Nutzer untersagt, dem Service auf irgendeine Weise zu schaden und insbesondere den Service nicht seinem Verwendungszweck entsprechend und nicht gemäß den im Vertrag festgelegten Bedingungen zu nutzen.

So wird der Nutzer für jegliche nicht autorisierte Reproduktion, Darstellung, Veröffentlichung, Übertragung oder allgemeiner jegliche nicht autorisierte Nutzung des Services oder eines Teils des Services und der in diesem enthaltenen Informationen ohne ausdrückliche Genehmigung durch Bpifrance Financement zur Haftung gezogen. In diesem Fall können gerichtliche Schritte gegen ihn eingeleitet werden.

23. PERSÖNLICHE DATEN

Jeder nationale Betreiber sammelt und nutzt die persönlichen Daten des Nutzers unter Einhaltung der geltenden nationalen Vorschriften.

23.1. Wenn der nationale Betreiber Bpifrance Financement ist:

Bpifrance Financement sammelt und nutzt die persönlichen Daten des Nutzers unter Einhaltung der Bestimmungen des französischen Datenschutzgesetzes Nr. 78-17 „Informatique et Libertés“ vom 6. Januar 1978.

Die gesammelten Daten dienen ausschließlich dazu, das Funktionieren des Services zu gewährleisten, und sind somit ausschließlich für interne Zwecke bestimmt.

Sie dienen der Kontaktaufnahme zwischen den verschiedenen Nutzern und dem einwandfreien Funktionieren des Services. Diese Daten werden auch zu Reportingzwecken und für interne Statistiken genutzt.

Die nationalen Betreiber sowie die Betreiber von Gruppen und Labels sind die einzigen Empfänger dieser Daten.

Es ist jedoch möglich, dass der nationale Betreiber diese Daten für die Ausführung des Services an technische Dienstleister weitergeben muss.

Die zusammengetragenen Daten werden vom nationalen Betreiber in keinem Falle an Dritte abgetreten oder verkauft.

Die Daten werden auf dem Gebiet der Europäischen Union gespeichert.

Der nationale Betreiber verpflichtet sich, alle zweckdienlichen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit und Vertraulichkeit der persönlichen Daten zu bewahren und insbesondere zu verhindern, dass sie geändert, beschädigt oder an nicht autorisierte Personen übermittelt werden; dies erfolgt vorbehaltlich seiner Pflichten als Hosting-Anbieter im Sinne der Richtlinie Nr. 2000/31/EG über den „elektronischen Geschäftsverkehr“ vom 8. Juni 2000.

Der Nutzer wird informiert, dass die Daten für eine Dauer von drei (3) Jahren ab der Löschung seines Kontos beim Service aufbewahrt werden.

Der Nutzer hat bezüglich aller durch seine Nutzung des Services gesammelten oder generierten Daten ein Recht auf Widerspruch, Einsicht, Berichtigung und Löschung.

 Die Ausübung dieser Rechte erfolgt bei in Frankreich ansässigen Nutzern unter Einhaltung der Bedingungen des französischen Datenschutzgesetzes „Informatique et Libertés“ vom 6. Januar 1978 durch eine Anfrage per E-Mail an folgende Adresse:

  • contact@euroquity.com, wenn der Nutzer in einem anderen Land ansässig ist (außer Frankreich und Belgien).

23.2. Wenn der nationale Betreiber SOWALFIN ist

Die vorliegenden Bestimmungen achten das Privatleben des Nutzers gemäß dem Gesetz vom 8. Dezember 1992 über die Verarbeitung personenbezogener Daten und den anderen zwingenden Bestimmungen des belgischen Rechts.

Der Verantwortliche für die Verarbeitung der persönlichen Daten des Nutzers ist die Gesellschaft SOWALFIN, öffentlich-rechtliche Aktiengesellschaft mit Sitz in 4000 LIEGE (Belgien), Avenue Maurice Destenay 13.

Die gesammelten Daten dienen ausschließlich dazu, das Funktionieren des Services zu gewährleisten, und sind somit ausschließlich für interne Zwecke dieses Services bestimmt.

Sie dienen der Kontaktaufnahme zwischen den verschiedenen Nutzern und dem einwandfreien Funktionieren des Services. Diese Daten werden auch zu Reportingzwecken und für interne Statistiken genutzt.

Die nationalen Betreiber sowie die Betreiber von Gruppen und Labels sind die einzigen Empfänger dieser Daten.

Es ist jedoch möglich, dass der nationale Betreiber diese Daten für die Ausführung des Services an technische Dienstleister weitergeben muss.

Die zusammengetragenen Daten werden vom nationalen Betreiber in keinem Falle an Dritte abgetreten oder verkauft.

Die Daten werden auf dem Gebiet der Europäischen Union gespeichert.

Alle persönlichen Daten, die durch den EUROQUITY-Service gesammelt werden, werden von der Firma SOWALFIN für eine Dauer von 3 jahre aufbewahrt.

Sie werden in keinem Falle an Dritte abgetreten oder verkauft.

Laut dem Gesetz vom 8. Dezember 1992 besitzt der Nutzer ein Recht auf direkten Zugang, Berichtigung und Löschung seiner persönlichen Daten in den Dateien der Gesellschaft SOWALFIN sowie ein Recht auf Widerspruch gegen jede Verwendung seiner Daten zum Zwecke des Direktmarketings.

Dieses Recht kann kostenlos, jederzeit und auf einfache Anfrage ausgeübt werden durch Schreiben an die Gesellschaft SOWALFIN, Avenue Maurice Destenay 13, 4000 Liège, oder per E-Mail an die Adresse contact_be@euroquity.com.

24. COOKIES

Um es dem Nutzer zu ermöglichen, sich nicht bei jedem Zugriff auf den Service während eines Tages neu identifizieren zu müssen, sondern nur beim ersten Zugriff, verwendet Bpifrance Financement Session-Cookies.

Durch diese auf dem Computer abgelegten Dateien kann der Nutzer bei jeder seiner Verbindungen mit der Website identifiziert werden.

Außerdem verwendet Bpifrance Financement durch die Dienste von AT Internet und Google Analytics Cookies für die Zugriffsanalyse, zum Beispiel, um die Anzahl der besuchten Seiten, die Anzahl der Besuche auf einer Seite, die Aktivität der Besucher auf der Website und ihre Rückkehrhäufigkeit zu zählen. Dies erfolgt, um den Service zu verbessern.

Diese Cookies ermöglichen lediglich die Erstellung statistischer Studien zum Besuchertrafic der Website. Die Ergebnisse sind absolut anonym.

All diese Cookies werden während der Laufzeit des Vertrags und 12 Monate danach aufbewahrt.

Der Nutzer hat gemäß den Bestimmungen des französischen Datenschutzgesetzes vom 6. Januar 1978 Zugriff auf alle Informationen in den Dateien in Verbindung mit diesen Cookies. Hierzu stellt er per E-Mail eine entsprechende Anfrage an folgende Adressen:

Allgemein kann jeder Nutzer, wenn er dies möchte, der Nutzung von Cookies widersprechen, indem er die entsprechenden Einstellungen seines Browsers auswählt, um Cookies zu deaktivieren (die Rubrik Hilfe des genutzten Browsers gibt an, wie hierfür vorzugehen ist).

25. VERTRAULICHKEIT DER INFORMATIONEN

Die auf der Website veröffentlichten und/oder im Rahmen des Services ausgetauschten Informationen, egal welcher Art, sind streng vertraulich (diese Informationen werden nachstehend die "vertraulichen Informationen" genannt).

Der Nutzer verpflichtet sich, die Vertraulichkeit der vertraulichen Informationen zu gewährleisten und den Zugriff darauf auf Personen zu beschränken, die sich unter seiner direkten Verantwortung befinden (Angestellte oder Beauftragte usw.), und/oder auf Personen, mit denen er arbeiten muss (Subunternehmer, Vertreter, Sachverständige, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Investoren, angegliederte Gesellschaften, Muttergesellschaften, Zessionare usw.) und die durch eine Vertraulichkeitsvereinbarung gebunden sind, die mindestens genauso streng ist wie die in diesem Vertrag vorgesehene.

Der Nutzer verpflichtet sich, Dritte über die private Natur der vertraulichen Informationen zu informieren und sie anzuweisen, diese gemäß den in diesem Artikel vorgesehenen Bestimmungen zu behandeln.

Die vorstehend festgelegte Vertraulichkeitspflicht bezieht sich nicht auf Informationen:

  • die öffentlich sind oder dies später durch Nutzung, Veröffentlichung oder eine ähnliche Handlung werden, ohne dass dies durch den Nutzer verschuldet ist; oder
  • die dem Nutzer von einem Dritten geliefert wurden, der das Recht besitzt, diese zu verbreiten und sie nicht selbst unter dem Siegel der Verschwiegenheit erhalten hat; oder
  • die der Nutzer aufgrund einer gültigen Verfügung eines Gerichts oder einer staatlichen Behörde oder gleichwertigen Stelle (Steuerverwaltung usw.) weitergeben muss, sofern er den nationalen Betreiber und gegebenenfalls den oder die von den weitergegebenen vertraulichen Informationen betroffenen Nutzer, wenn möglich im Voraus, oder im gegenteiligen Fall möglichst schnell, schriftlich darüber informiert und sich mit ihnen abstimmt, um den Umfang dieser Weitergabe einzuschränken;
  • für deren Verbreitung der Nutzer vom von den vertraulichen Informationen betroffenen Nutzer eine ausdrückliche Genehmigung erhalten hat.

Der vorliegende Artikel gilt während der gesamten Laufzeit des Vertrags und über dessen Ende hinaus für fünf (5) Jahre.

Der nationale Betreiber bemüht sich, alle gebräuchlichen technischen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um die Vertraulichkeit und Sicherheit des Services zu gewährleisten, und insbesondere um zu verhindern, dass die vom Nutzer angegebenen Informationen abgeändert, beschädigt oder von nicht autorisierten Dritten zur Kenntnis genommen werden können.

Der Nutzer erkennt an, dass der nationale Betreiber im Rahmen einer gerichtlichen Anfrage einer ordnungsgemäß ermächtigten Behörde oder im Rahmen seiner Verpflichtungen im Kampf gegen Geldwäsche angehalten sein kann, alle für die betroffene gerichtliche Behörde oder Verwaltungsbehörde zweckdienlichen Informationen an zuständige Personen zu übermitteln.

26. PFLICHTEN DES NUTZERS

Der Nutzer verpflichtet sich, sowohl bei der Nutzung des Services als auch in den Beziehungen, die er gegebenenfalls mit anderen Nutzern aufnimmt, aufrichtig, loyal und nach gutem Glauben zu handeln.

So verpflichtet sich der Nutzer im Rahmen der Nutzung des Services:

  • Die Richtigkeit, Vollständigkeit und Gesetzmäßigkeit der übermittelten Daten und Informationen zu gewährleisten;
  • Die Privatsphäre der anderen zu respektieren;
  • Den vertraulichen Charakter der Daten, zu denen er über den Service Zugang erhalten könnte, zu respektieren;
  • Keine boshaften, herabwürdigenden, absichtlich täuschenden, unlauteren und/oder sittenwidrigen Nachrichten, Informationen oder Daten anzugeben;
  • Die Rechte Dritter und insbesondere ihre geistigen Eigentumsrechte zu respektieren;
  • Sich die Identität anderer Nutzer des Services nicht widerrechtlich anzueignen;
  • Das Funktionieren des Services auf keine Weise zu behindern oder zu stören und seine Integrität nicht zu verletzen;
  • Nicht zu versuchen, nicht autorisierten Zugriff auf den Service oder auf die damit verbundenen Systeme oder Netzwerke zu erhalten oder Daten abzufangen;
  • Andere Nutzer (insbesondere durch den Versand nicht gewünschter Nachrichten) nicht zu belästigen.

Der Nutzer verpflichtet sich, den Service gemäß den anzuwendenden nationalen und/oder internationalen Gesetzen und Vorschriften zu nutzen.

Er verpflichtet sich, die Konformität des Services und der Geschäfte, die er in diesem Rahmen durchführt, mit den gesetzlichen und rechtlichen Bestimmungen des Landes, in dem er ansässig ist, zu überprüfen und erkennt an, dass der nationale Betreiber keinesfalls haftbar gemacht werden kann.

Der Nutzer bestätigt, nicht in einem Land ansässig zu sein oder aus einem Land zu stammen, gegen das Sanktionen bestehen, die die Ausführung von Geschäften und/oder Handlungen irgendeiner Art im Rahmen des Services mit anderen Nutzern ganz oder teilweise ausschließen.

Der Nutzer erklärt und garantiert außerdem, dass er oder dass die Organisation, die er vertritt, nicht in finanziellen Schwierigkeiten ist (Sicherungsmaßnahme, gerichtliche Sanierung, gerichtliche Liquidation, Verlust der Hälfte des Gesellschaftskapitals während eines Jahres) und sich nicht in der Auflösung, gütlichen Liquidation oder Löschung befindet.

Der Nutzer verpflichtet sich, keine Angebote zu machen, die in den Anwendungsbereich der Bestimmungen zum öffentlichen Angebot von Wertpapieren fallen (Artikel L 411-1 und folgende des französischen Währungs- und Finanzgesetzbuchs „Code Monétaire et Financier“).

Der Nutzer, der sich als Investor anmeldet, erklärt, dass die Gelder, die er gegebenenfalls im Rahmen des Services investiert, verfügbar sind. Er garantiert, dass diese Gelder vollkommen gesetzesgemäß erwirtschaftet wurden und nicht aus Handlungen stammen, die nach den Artikeln 324-1 und folgenden des französischen Strafgesetzbuchs „Code Pénal“ zum Kampf gegen Geldwäsche geahndet werden.

Der Nutzer, der sich als Berater anmeldet, garantiert, dass er die gesetzlichen und rechtlichen Pflichten sowie die berufsethischen Verpflichtungen seines Status und seines Berufs erfüllt, und er garantiert gegebenenfalls, bei den Vertretungsinstanzen (Anwaltskammer, Wirtschaftsprüferkammer usw.) und/oder bei den Einrichtungen, von denen er anhängt, eingetragen zu sein. Er verpflichtet sich außerdem, im oder über den Service nicht entgegen der Vorschriften seines Status und Berufs zu handeln.

Der Nutzer verpflichtet sich, die Bedingungen für die Umsetzung von Maßnahmen zur Verringerung der Solidaritätssteuer auf Vermögen oder der Einkommensteuer, die durch das nationale Recht seines Wohnsitzlandes vorgesehen sind, einzuhalten, wenn er davon profitieren möchte.

27. HAFTUNG DES NUTZERS

Jeder Nutzer übernimmt allein die volle zivilrechtliche, steuerrechtliche, strafrechtliche, verwaltungsrechtliche oder sonstige Haftung, die durch seine Nutzung des Services entstehen könnte, und hält den nationalen Betreiber schadlos hinsichtlich jeglicher Haftung für:

  • jegliche in Verbindung mit der Nutzung des Services über sein Profil, durch ihn oder durch einen nicht autorisierten Dritten, der gegebenenfalls Zugriff auf sein Profil erhalten hat, unternommenen Handlungen (außer der Nutzer hat die Löschung seines Kontos beantragt oder dem nationalen Betreiber eine missbräuchliche Nutzung seines Profils angezeigt);
  • Geschäfte (Investitionen, Öffnung des Kapitals, Partnerschaften, Beratung usw.) und rechtliche Handlungen, die aus der Nutzung des Services entstehen;
  • Informationen, die er im Rahmen der Nutzung des Services erstellt, eingibt und veröffentlicht;
  • Informationen, die er mit anderen Nutzern austauscht;
  • Mitteilungen, die er an andere Nutzer schickt;
  • Kontakte und Verbindungen, die er mit anderen Nutzern eingeht;
  • seine Nutzung der Webdienstleistungen, die in der App-Bibliothek verfügbar sind.

Jeder Nutzer ist natürlich allein für seine EDV-Hardware, seine Daten und Softwareprogramme sowie die Internetverbindung, über die er Zugriff auf den Service hat, verantwortlich.

Der Nutzer muss sich alleine versichern, dass seine Hardware, Software und Internetverbindung mit dem Service kompatibel ist.

Der Nutzer verpflichtet sich, alle zweckdienlichen Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um die Identität, die Rechtschaffenheit, die Vertrauenswürdigkeit und Kompetenzen der Personen zu überprüfen, die ihn im Rahmen des Services kontaktieren oder die er im Rahmen des Services kontaktiert.

Der Nutzer ist allein haftbar für die Vertraulichkeit der Informationen, die er veröffentlicht, und verpflichtet sich, keine Informationen zu veröffentlichen, die das Geschäftsgeheimnis verletzen.

28. FEHLFUNKTIONEN DES SERVICES

Der nationale Betreiber verpflichtet sich, alles zu tun, um das einwandfreie Funktionieren des Services und seine Verfügbarkeit für den Nutzer zu gewährleisten.

Der nationale Betreiber garantiert jedoch nicht die ständige Verfügbarkeit und die Leistungen des über die Website zugänglichen Services.

Der nationale Betreiber garantiert nicht, dass der Service frei von Bugs oder anderen Fehlfunktionen ist; Programmierfehler oder technische Störungen sind immer möglich.

Unter Berücksichtigung dieses Sachverhalts, den der Nutzer anerkennt und akzeptiert, kann der nationale Betreiber nicht für die vorübergehende oder definitive Unmöglichkeit für den Nutzer, auf einen Teil oder den gesamten Service zuzugreifen, haftbar gemacht werden.

Außerdem kann der nationale Betreiber nicht für etwaige Beschädigungen der Hardware, Software oder Daten des Nutzers aufgrund seiner Nutzung des Services haftbar gemacht werden (zum Beispiel bei Viren).

Um soweit möglich Unannehmlichkeiten zu vermeiden, muss der Nutzer sicherstellen, dass seine Daten und Softwareprogramme regelmäßig gesichert werden.

Der Nutzer bestätigt, den Service auf eigene Risiken und Gefahr so zu nutzen, wie er geliefert wird, und dies bei umfassender Kenntnis des Sachverhalts.

29. HAFTUNG DES NATIONALEN BETREIBERS

Es wird daran erinnert, dass der nationale Betreiber im Rahmen dieser Bedingungen nur eine Mittelverpflichtung besitzt.

Der nationale Betreiber kann nur für direkte Schäden des Nutzers haftbar gemacht werden, für die bewiesen ist, dass sie durch die Nichterfüllung seiner Pflichten im Rahmen dieses Vertrags durch den nationalen Betreiber entstanden sind.

Die Haftung des nationalen Betreibers kann in dem Fall, dass diese durch ein gerichtliches Urteil bestätigt wird, einen Betrag von 25.000 Euro nicht übersteigen.

Außerdem kann der nationale Betreiber nicht haftbar gemacht werden:

  • Für Schäden, die durch einen Nutzer, einen Dritten oder einen Fall höherer Gewalt verursacht werden;
  • Für indirekte Schäden in Verbindung mit der Nutzung des Services, wobei diese, ohne dass sie sich auf diese beschränken, als Betriebsverluste (Umsatz, Einkommen oder Gewinn), Gelegenheitsverluste, Datenverluste, Imageschäden oder Rufschädigung, gewerblicher oder wirtschaftlicher Schaden oder eine etwaige Tätigkeitseinstellung des Nutzers definiert sind.
  • Für Datenverluste des Nutzers, auch wenn diese durch den nationalen Betreiber verursacht werden.

30. KÜNDIGUNG DES VERTRAGS

30.1. Durch eine Nutzer

Jeder Nutzer kann die Löschung seines Kontos beim Service beantragen, indem er eine E-Mail an die folgenden Adressen der nationalen Betreiber sendet:

Die Löschung des Kontos führt zur Kündigung des Vertrags.

Diese Kündigung tritt innerhalb einer Frist von zehn (10) Werktagen ab Eingang des Löschungsantrags beim nationalen Betreiber in Kraft.

30.2. Durch den nationalen Betreiber

Der nationale Betreiber behält sich das Recht vor, den Vertrag mit vollem Recht und ohne Vorankündigung oder vorhergehende Formalität zu kündigen, wenn der Nutzer seine Pflichten aus diesem Vertrag und/oder irgendein anwendbares Gesetz oder eine anwendbare Vorschrift verletzt.

Die Kündigung des Vertrags führt zur sofortigen Löschung des Nutzers.

Der Nutzer wird über diese Kündigung per E-Mail an die Adresse, die er bei seiner Anmeldung angegeben hat, informiert.

Die Kündigung erfolgt unbeschadet etwaiger Schadensersatzforderungen, die der nationale Betreiber für Schäden fordern könnte, die ihm gegebenenfalls durch die Pflichtverletzung des Nutzers entstanden sind.

Der nationale Betreiber kann dem Nutzer in der Folge die Einrichtung eines neuen Kontos auf der Website verweigern.

Der nationale Betreiber behält sich außerdem die Möglichkeit vor, den Vertrag jederzeit zu kündigen, ohne einen Grund angeben zu müssen, wenn er eine Kündigungsfrist von drei (3) Monaten ab Mitteilung dieser Kündigung per E-Mail an die vom Nutzer bei seiner Anmeldung angegebene Adresse einhält.

30.3. Einstellung des Services

Bei Einstellung des Services kann der nationale Betreiber den Vertrag mit vollem Recht und fristlos kündigen.

Er informiert den Nutzer durch ein geeignetes Mittel darüber (Mitteilung auf der Website, E-Mail usw.).

31. LAUFZEIT DES VERTRAGS

Der Vertrag wird für die Anmeldedauer des Nutzers beim Service abgeschlossen.

32. INTEGRITÄT DES VERTRAGS

Wenn eine oder mehrere Bestimmungen dieser allgemeinen Bedingungen durch ein Gesetz oder eine Vorschrift für ungültig befunden werden oder durch ein rechtskräftiges Urteil einer zuständigen Gerichtsbarkeit für nichtig erklärt werden, gelten sie als nicht geschrieben.

Die anderen Bestimmungen dieser allgemeinen Bedingungen bleiben in Kraft und behalten, soweit möglich, ihre volle Wirkung und ihren vollen Umfang. Soweit erforderlich verpflichten sich die Parteien, sich anzunähern, um die nichtige Klausel durch eine gültige Klausel zu ersetzen, die bezüglich ihres Sinns derjenigen, die ersetzt werden soll, möglichst nahe kommt.

33. HIERARCHIE DER DOKUMENTE

Vorliegende allgemeine Nutzungsbedingungen gelten vor jeglichem anderen Dokument zur Nutzung des Services.

34. VERZICHTSAUSSCHLUSS

Wenn eine der Parteien zu einem bestimmten Zeitpunkt eine der Bestimmungen dieser allgemeinen Nutzungsbedingungen nicht gelten macht, kann dies nicht als Verzicht auf ihre Rechte gemäß diesen allgemeinen Bedingungen ausgelegt oder angesehen werden und beeinträchtigt in keiner Weise die Gültigkeit der allgemeinen Bedingungen oder eines Teils der allgemeinen Bedingungen und beeinträchtigt die Rechte der Partei, entsprechend zu handeln, nicht.

Es wird nicht davon ausgegangen, dass eine Partei auf ein Recht gemäß den Klauseln des Vertrags verzichtet, außer sie verzichtet schriftlich darauf und unterzeichnet diesen Verzicht.

35. HÖHERE GEWALT

Unvorhersehbare, unabwendbare, von den Parteien nicht beeinflussbare Ereignisse wie (unter anderem) Krieg, Terrorismus, kriminelle Handlungen, Aufstände, Naturkatastrophen oder Industriekatastrophen, Explosionen, gesetzliche Forderungen und andere gesetzliche oder verordnungstechnische Bestimmungen, die die Ausübung der Tätigkeit des nationalen Betreibers beschränken, Störungen der elektronischen Kommunikationsnetze, die nicht im Einflussbereich des nationalen Betreibers liegen, usw. müssen als Fall höherer Gewalt angesehen werden.

Bei höherer Gewalt kann der nationale Betreiber sich veranlasst sehen, den Service auszusetzen.

Die Wirkungen des Vertrags werden dann ausgesetzt und gelten wieder nach Ende des Falls höherer Gewalt für die zum Zeitpunkt der Aussetzung verbleibende Vertragslaufzeit.

36. ANWENDBARES GESETZ/GERICHTSSTANDSVEREINBARUNG

Die Erstellung, Existenz, Gültigkeit, Auslegung, Erfüllung und Kündigung dieser allgemeinen Nutzungsbedingungen und ihrer etwaigen Folgen unterliegen französischem Recht.

Bei Streitigkeiten zur Erstellung, Existenz, Gültigkeit, Auslegung, Erfüllung oder Kündigung dieser Bedingungen und ihrer etwaigen Folgen sind die Gerichte des Gerichtsbezirks des Berufungsgerichts von Paris zuständig, auch bei mehreren Beklagten oder Heranziehung von Dritten, auch bei beschleunigten Verfahren oder einseitigen Verfahren.